Wir informieren Sie gerne
Herr Uwe Braun
IT Manager
+49 (0) 74 74 / 6 96 - 11
braun@kurz-gruppe.com

Gestern schon an morgen denken

Industrie 4.0 ist seit 2 Jahren der Hoffnungsträger für den Standort Deutschland.
Zugleich wird eine stärkere Fokussierung auf den Menschen in der Industrie 4.0
gefordert. Beides lässt sich harmonisieren, indem praxistaugliche und wertorientierte
Konzepte einer „Lean" Industrie 4.0 gerade auf das Zusammenwirken von Mensch
und Maschine setzen.

Die wachsende Innovationsgeschwindigkeit hat den Druck auf Deutschlands
Unternehmen erhöht. Deshalb gilt es langfristige Strategien zu entwickeln, die über
den aktuellen Status quo hinausgehen und ein spezifisches, auf das eigene Tun,
auf die Historie einer Firma, ihr Image und ihr Portfolio zugeschnittenes Zukunftsbild
beschreiben. Begriffe, die im Zusammenhang mit einer zu realisierenden „Fabrik von
morgen" immer wieder fallen, sind:

  • Energieeffizienz
  • Intelligente, kommunizierende Produkte
  • Smart Factory
  • Leistungsanpassungen
  • Dynamische Geschäfts- und Engineering Prozesse
  • Verschmelzung von virtueller und realer Welt
  • Mensch als Gestalter
  • Unterstützende Assistenzsysteme
  • Datenübertragung in Echtzeit; Work-Life-Balance
  • Cyber Physical Systems (CPS)
  • Virtuelle Inbetriebnahme
  • Plug & Work
  • Lebenslanges Lernen
  • Internet der Dinge
  • individualisierte Kundenwünsche
  • Ressourceneffizienz

Neue Produktion mit dem Mensch im Mittelpunkt!

Eines ist dabei besonders wichtig: Technik ist nicht Selbstzweck, sondern nur
eine Basis für die Industrie 4.0. Künftig werden reale und virtuelle Welten
miteinander verschmelzen und ganzheitlich miteinander vernetzt sein. Das
ermöglicht vollkommen neue Formen der Produktion und Zusammenarbeit.
Neu ist in diesem Ansatz, dass nicht nur Maschinen und integrierte Systeme
untereinander kommunizieren, sondern im Rahmen von Industrie 4.0 alle Systeme
untereinander intelligent vernetzt sind und mit den zu fertigenden Produkten
echtzeitnah Informationen austauschen (natürlich auch der Mensch!). In einer
„Lean Industrie 4.0" werden die „neuen" Konzepte der Industrie 4.0 mit den
etablierten Prinzipien des Lean Management kombiniert und ermöglichen so eine
neue Kollaboration von Mensch, Maschine und Produkten, mit dem Menschen
und seiner Wertschöpfung im Mittelpunkt!